Home

Download
212 Seiten, PDF, 0.4 MB

Zufallsgenerator
Ein beliebiger der 1253 Wortbeiträge

Textproben
1. Begegnung
2. Eroberung
3. Sex
4. Phantasien
5. Eifersucht
6. Alltag
7. Dreiecke
8. Krise
9. Trennung
10. Verliebtheit

Autoren
Aaron
Arthur
Charlotte
Gabriel
Hector
Jan Judith
Lucia
Rebecca
Salome



Zufällig ausgewählte Textstelle

Kapitel 9: Trennung

Absatz 1056

SALOME: Die Menschen trennen sich, weil sie eine neue Idee des Verhltnisses zu sich selbst entwickeln, und da passt die eigene Vergangenheit mit dem Geliebten nicht mehr hinein. Hutung. Der andere bleibt dabei auf der Strecke, vielleicht, weil man ihm Entwicklung auf ein neues Bild hin nicht zutraut. Die meisten arbeiten in ihren Beziehungen doch etwas am anderen ab, und wenn sie sich erkannt haben und es langweilig wird, dann trennen sie sich. Trennung knnte man beschreiben als eine Strecke von Selbstablsungsprozessen.

Nächstes Zitat (zufällig ausgewählt)

Textzusammenhang des Zitats